Lasertherapie-Stress-Nichtraucher
...in nur 120 Minuten in ein gesundes & entspanntes Leben

Wie ist der Ablauf einer Hypnosesitzung?

Ihre Sitzung im bei Lasertherapie-Stress-Nichtraucher beginnt mit einem vertrauensvollen Gespräch und Informationen zur Wirkungsweise der Hypnose. Das Ziel der Hypnose wird herausgearbeitet und etwaige Fragen können geklärt werden. Mit einer auf den Klienten abgestimmten Technik wird dann die Hypnose eingeleitet. Meist mittels einer Schnellinduktion, die sie innerhalb weniger Sekunden in eine tiefe Hypnose versetzt, in der Ihnen der Zustand der Hypnose zweifelsfrei belegt werden kann.

Bei einer progressiven Entspannungsinduktion nach Milton Erickson, die bei den meisten Hypnotiseuren Anwendung findet, wird man mit ruhiger Stimme auf eine innere Reise geschickt oder eingeladen zu einer schönen Erinnerung zu gehen, was eine sehr weiche Methode der Hypnoseeinleitung darstellt, die allerdings in den seltensten Fällen einen wirklich tiefen, hypnotischen Zustand erzeugt.

Die Einleitung der Hypnose sollte immer optimal auf den Klienten abgestimmt sein, damit eine effektive Trancetiefe möglichst schnell und anhaltend erreicht werden kann. 

Ich werde den hypnotischen Zustand dann auf das gewünschte bzw. notwendige Maß vertiefen und die Trancetiefe überprüfen, wobei einem geübten Hypnotiseur auch hierbei wieder vielfältige Möglichkeiten zur Auswahl stehen, von welcher er die für den Klienten am besten geeignete anwenden wird. Bei der wohl bekanntesten und für die meisten Klienten auch passenden Methode zur Überprüfung der Trancetiefe, wird die Aufmerksamkeit auf das Gewicht einer Hand oder eines Armes gelenkt. Hebt er sich in typischer Weise ohne willentliche Anstrengung des Klienten (Levitation), oder lässt sich eine Starre (Katalepsie) des Armes herbeiführen, so ist das ein deutliches Zeichen für einen hypnotischen Zustand.

Nach erfolgter Hypnoseeinleitung wird dann das Unterbewusstsein, welches der Speicher sämtlicher Lebenserfahrungen und damit verbundener Emotionen ist, angesprochen und aktiviert. Mittels positiver, auf das Thema und den Klienten abgestimmter Suggestionen, werden innere Bilder und Emotionen erzeugt, welche die „Sprache“ des Unterbewusstseins sind, um falsch erlernte Bewältigungsstrategien, Denkmuster, Gewohnheiten und Verhaltensweisen zu korrigieren und eventuell ursächliche, negative Erfahrungen zu bewältigen. Mit analytischen und regressiven Techniken ist es möglich, dabei nicht nur die Symptome zu anzugehen, sondern direkt an der Ursache anzusetzen, wodurch die positive Wirkung der Hypnose besonders nachhaltig ist.

Am Ende der Sitzung leite ich den hypnotischen Zustand dann mit gezielten Suggestionen wieder aus.